Badminton – eine der vielseitigsten Sportart, die es gibt

„Ein Badmintonspieler sollte verfügen über die Ausdauer eines Marathonläufers, die Schnelligkeit eines Sprinters, die Sprungkraft eines Hochspringers, die Armkraft eines Speerwerfers, die Schlagstärke eines Schmiedes, die Gewandtheit einer Artistin, die Reaktionsfähigkeit eines Fechters, die Konzentrationsfähigkeit eines Schach- spielers, die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters, die psychische Härte eines Arktisforschers, die Nervenstärke eines Sprengmeisters, die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren, die Besessenheit eines Bergsteigers sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers. Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind, gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“ (Martin Knupp, Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986)

Wie man es Martin Knupps Aussage entnehmen kann, ist Badminton eine der vielseitigsten Sportarten. Badminton kann als eine Sportart angesehen werden, die höchste Ansprüche an den Spieler stellt. So werden nicht nur körperliche Fähigkeiten unterschiedlicher Prägung abverlangt, sondern auch besondere geistige und charakterliche Voraussetzungen.

Aber was genau ist Badminton?!

Badminton ist, wie zum Beispiel Tennis, ein Rückschlagspiel, das mit einem kleinen Federball und jeweils einem Badmintonschläger pro Person gespielt wird. Dabei versuchen die Spieler, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite den Ball nicht zurückschlagen kann. Es kann sowohl von zwei Spielern als Einzel, als auch von vier Spielern als Doppel oder Mixed gespielt werden. Badminton erfordert wegen der Schnelligkeit und der großen Laufintensität eine hohe körperliche Fitness. Die Schnelligkeit im Badminton lässt sich an einem einfachen Beispiel verdeutlichen: Der Ball kann im Badminton eine Geschwindigkeit von 300 km/h erreichen. Beim Tennis hingegen ist es eine Geschwindigkeit von maximal 200 km/h.

Was ist das Besondere am Badminton?

Badminton stellt hohe Ansprüche an Reflexe, Grundschnelligkeit und Kondition. Es erfordert weiterhin für ein gutes Spiel Konzentrationsfähigkeit, Spielwitz und taktisches Geschick. Lange Ballwechsel und eine Spieldauer ohne echte Pausen fordern eine gut entwickelte Ausdauer. Die Tatsache, dass durch den leichten Schläger Änderungen in der Schlagrichtung ohne deutliche Ausholbewegungen zu erreichen sind, macht Badminton zu einem extrem raffinierten und täuschungsreichen Spiel. Dem schnellen Angriffsspiel ist nur durch gute Reflexe und sehr bewegliche Laufarbeit zu begegnen. Der Wechsel zwischen hart geschlagenen Angriffsbällen, angetäuschten Finten, sowie präzisem, gefühlvollem Spiel am Netz ist es, was die Faszination von Badminton ausmacht. Trotz den hohen Anforderungen an den Spieler, ist Badminton leicht zu erlenen. Alles, was ein Beginner mitbringen muss, um ein ordentliches Spiel bestreiten zu können, ist das Schläger-Ball Gefühl. Wichtig dabei ist vor allem die Konzentrationsfähigkeit auf den Ball. Das Schöne an dieser Sportart ist vor allem der schnelle Fortschritt im Spiel.

Eigenschaften wie zum Beispiel Reflexe, Ausdauer oder taktisches Geschick erlangt man spielerisch im Laufe des Trainings.

Der Vergleich zwischen den Spielen Boris Becker gegen Kevin Curren im Tennis und Han Jian (China) und Morten Frost (Dänemark) im Badminton zeigt die Ansprüche an die körperliche Fitness, die ein Badmintonspieler haben muss:

  Tennis: Becker - Curren Badminton: Han - Frost
Ergebnis: 6:3, 6:7, 7:6, 6:4 14:18, 15:10, 15:8
Gesamtdauer: 3 Std 18 min 1 Std 16 min
Reine Spielzeit: 18 min (= 9 %) 37 min (= 48 %)
Ballwechsel: 299 146
Ballberührungen (Schläge): 1004 1972
Ballberührungen / Ballwechsel : 3,4 13,5
Gelaufene Strecke : ca. 3,2 km ca. 6,4 km

Bemerkenswert ist dabei die Tatsache, dass die Badmintonspieler in weniger als der Hälfte der Zeit etwa doppelt so viel liefen und etwa doppelt so viele Ballberührungen hatten.

Haben Sie nicht auch Lust bekommen in den Sport Badminton reinzuschauen?! Schauen Sie einfach bei unserem Training vorbei!

Hier geht es zu den Trainingszeiten

Quelle:
http://wikipedia.org
http://www.docdingley.com/links/images/sports/Badminton_Extreme.jpg
http://www.badminton.pdx.edu/img/front/badminton_hitting.jpg
http://www.spox.com/de/sport/olympia/0807/Bilder/terminplan-badminton-514.jpg

Ansprechpartner

Tim Schade

Tim Schade

kom. Abteilungsleitung Badminton

04203-4929
badminton@tsvwl.de

Kontakt>>>